Artikel erschienen am 01.01.2015
E-Paper

Das Haus der Braunschweigischen Stiftungen

Ihr Kompetenz- und Informationszentrum rund um die Themen Stiftungen und bürgerschaftliches Engagement

Von Susanne Hauswaldt, Braunschweig

Das Haus der Braunschweigischen Stiftungen am Löwenwall und sein Programm sind eine gemeinsame Initiative der Braunschweigischen Stiftung, der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und der Bürgerstiftung Braunschweig. Es versteht sich als regionales Kompetenz- und Informationszentrum rund um die Themen Stiftungen und bürgerschaftliches Engagement im Braunschweigischen Land.

Das Haus

Die Gerloff'sche Villa am Löwenwall 16 ist seit 10 Jahren die Adresse dreier großer Braun­schwei­gischer Stiftungen. Mit seiner zentralen innen­stadt­nahen Lage, seinem Vortrags­saal und großartigen Garten bietet das Haus ideale Voraus­setzungen, um Menschen und Stiftungen mit­einander zu verbinden.

Stiftungen unter einem Dach

Die Besonderheit des Hauses besteht in der großen Kompetenz unter einem Dach, die durch die drei Stiftungen am Löwenwall gegeben ist. Mit ihrem individuellen Fach­wissen bringen sich die Braun­schwei­gische Stiftung, die Stiftung Braun­schwei­gischer Kulturbesitz und die Bürger­stiftung inhaltlich und als Träger in den Verein Das Haus der Braun­schwei­gischen Stiftungen ein.

Ideen und Angebote

In diesem Sinne ist das Haus der Braunschweigischen Stiftungen das Forum im Braun­schwei­gischen Land für

  • das regionale Netzwerk der Braunschweigischen Stiftungen
  • die Information über Fördermöglichkeiten
  • die Weiterbildung von Projektpartnern, gemeinnützigen Einrichtungen und Ehrenamtlichen
  • die Beratung und Begleitung potenzieller Stifterinnen und Stifter
  • die Betreuung von Stiftern und bestehenden Stiftungen.

Die Umsetzung dieser Vorhaben erfolgt seit 2005

  • über eine monatlich statt­findende Vortrags­reihe zu diesen Themen und damit verbundenen Frage­stellungen, die offen ist für Mitarbeitende von Stiftungen und Vereinen sowie interessierte Personen. Für diese Veran­staltungen werden namhafte regionale und überregionale Referenten eingeladen.
  • durch das Angebot von Tages­veran­staltungen und Workshops zur Vertiefung von Stiftungswissen sowie zur Weiterbildung von Stiftungs­mitarbei­tenden.
  • mit der Organisation von Stiftungstagen und besonderen Aktionen zum Tag der deutschen Stiftungen, womit das Haus der Braunschweigischen Stiftungen die Aufgabe wahrnimmt, das Thema Stiftungen in die Öffentlichkeit zu tragen.

Das Haus der Braun­schwei­gischen Stiftungen öffnet seine Türen für alle Interes­sierte. Fühlen Sie sich will­kommen und nutzen Sie unsere Angebote. Schauen Sie einfach mal vorbei! Auch im Web.

Ähnliche Artikel

Stiftungen

Wie errichte ich eine Stiftung?

Die ersten Schritte sind die wichtigsten.

Die BGB-Stiftung ist eine von vielen Stiftungstypen. Es gibt daneben z. B. noch kirchliche, öffentlich-rechtliche, kommunale, unselbstständige (Treuhand-) Stiftungen, Familienstiftungen, Unterstiftungen u. v. m. In der Praxis sind die BGB-Stiftungen fast ausschließlich gemeinnützig. Alle Stiftungen sind ein rechtlich verselbständigtes Sondervermögen, das auf Dauer, für einen bestimmten Zweck und durch den Willen des Stifters gewidmet ist.

Braunschweig 2011 |

Stiftungen

Finanzierung von öffentlicher Infrastruktur

im Rahmen von Partnerschaftsmodellen mit Stiftungen

Die öffentliche Infrastruktur ist trotz Konjunkturprogramm II in weiten Teilen renovierungs- und erneuerungsbedürftig. Nach Hochrechnung des Deutschen Instituts für Urbanistik besteht allein im kommunalen Bereich ein Instandhaltungsrückstau von 700–800 Mrd. Euro. Die Finanzkrise und die sich daraus ergebenden Anstrengungen der öffentlichen Hand, diese zu überwinden, haben dazu geführt, dass die öffentlichen Haushalte noch stärker belastet wurden.

Braunschweig 2011 | Dr. iur. Rüdiger Scheller, Braunschweig