Sortierung: alphabetisch |  neueste | älteste

Finanzen Steuern Recht

Verfahrensdokumentation

Das Thema Verfahrensdokumentation (VD) ist seit rund einem Jahr in aller Munde. Dabei hat das Bundesfinanzministerium (BMF) bereits 2014 dargelegt, was zukünftig von Unternehmen zu erwarten ist. Im Ergebnis sind somit alle Unternehmen und Steuerpflichtige betroffen, die zum Zwecke der Erstellung einer Buchhaltung ein Datenverarbeitungssystem nutzen.

Ostwestfalen/Lippe 2019 | Michael Bökamp, LL.M., Herford

Finanzen Steuern Recht

Körperschaftsteuer: § 8c KStG vor der Abschaffung?

Wenige hatten damit gerechnet, dass das BVerfG die Regelungen des § 8c Abs. 1 S. 1 KStG zum Verlustuntergang bei Gesellschafterwechseln von 25 % bis 50 % innerhalb von fünf Jahren als verfassungswidrig beurteilen und eine rückwirkende Gesetzesänderung bis zum 31.12.2018 fordern wird.

Ostwestfalen/Lippe 2018 | Michael Bökamp, LL.M., Herford

Finanzen Steuern Recht

EuGH revolutioniert den Vorsteuerabzug

Weisen Rechnungen die im UStG geforderten Anforderungen nicht auf, versagt das Finanzamt den resultierenden Vorsteuerabzug im Zeitpunkt der Entstehung. Bislang konnte der begehrte Vorsteuerabzug konnte allerdings erst im Zeitpunkt der Rechnungskorrektur vorgenommen werden. Der EuGH findet allerdings, dass der Unternehmer im Rahmen seiner wirtschaftlichen Tätigkeit mit dem Vorsteuerabzug vollständig von der geschuldeten Umsatzsteuer entlastet werden soll.

Ostwestfalen/Lippe 2017 | Michael Bökamp, LL.M., Herford

Finanzen Steuern Recht

Kapitalanlagen und ihre steuerlichen Folgen

Aufgrund der aktuell andauernden Niedrigzinsphase steigt das Interesse von Kapitalanlegern nach neuen und nach Möglichkeit auch noch renditestarken Kapitalanlagen. Im Idealfall sollen diese Kapitalanlagen noch diverse – möglichst ausschöpfende – Steuervorteile mit sich bringen. Allerdings liegt in beiden Punkten ein häufig nicht wahrgenommener Gegenspruch.

Ostwestfalen/Lippe 2017 | Michael Bökamp, LL.M., Herford

Finanzen Steuern Recht

Erbschaft-/Schenkungsteuerbefreiungen für Kunstsammlungen

Problematisch ist die Wertfeststellung bei Kunstsammlungen, da Kunstwerke auch kurzfristig stark im Preis schwanken können. Grundsätzlich hat die Bewertung nach dem Vergleichswertverfahren zu erfolgen. Dabei wird versucht, den Wert aus Verkäufen vergleichbarer Kunstgegenstände abzuleiten – dabei ist es oft ein erheblicher Unterschied, ob Galeriepreise oder sog. „Hammerpreise“ von Auktionen herangezogen werden.

Ostwestfalen/Lippe 2016 | Michael Bökamp, LL.M., Herford | Martin Schrahe, Herford

Artikel sortieren: alphabetisch  | neueste zuerst | älteste zuerst